Las Vegas Sehenswürdigkeiten
Der bekannte Las Vegas Strip bei Nacht
Startseite
Bellagio Fountains
Las Vegas High Roller
The Linq
Stratosphere Tower
Fremont Street Experience
Grand Canal Shoppes
CityCenter
Eiffel Tower Experience
Las Vegas Sign
Bellagio Botanical Garden
Volcano
The Sirens of Treasure Island
The Forum Shops at Caesars Palace
Siegfried & Roys Secret Garden & Dolphin Habitat
Madame Tussauds
Lion Habitat
The Auto Collections
Ethel M Cocolate Factory
Adventuredome Theme Park
The Neon Museum
Shark Reef
Monorail
Ausflugsziele
Lake Mead

Red Rock Canyon

Gran Canyon
Hoover Dam
Lake Las Vegas
Valley of Fire
Grand Canyon Skywalk
Las Vegas Informationen
Wetter und Klima
Shopping
Flughafen
Hotels
Shows
Heiraten
Las Vegas Strip
 

Valley of Fire

 

Mit seinen 141 m² ist das Valley of Fire der größte Nationalpark der Region Nevada. Eröffnet wurde dieser im Jahr 1935. Für Besucher hat der Park das ganze Jahr über geöffnet. Gerade im Sommer werden sehr heiße Temperaturen, bis zu 47 Grad Celsius erreicht. In dieser Zeit ist auch zu erkennen woher der Nationalpark seinen Namen hat. Bei solch hohen Temperaturen, "glühen" die zahlreichen Felsen. Dieses Klima ist so heiß, dass für Besucher und Touristen eine Anreise früh morgens oder spät am Nachmittag empfohlen wird. Durch den Park führt eine ca. 17 Kilometer lange Straße, die sogenannte Valley of Fire Road. Entlang dieser Straße gibt es immer wieder die Möglichkeit einen Zwischenstop einzulegen und die Landschaft zu bestaunen. Hohe Kalksteinfelsen werden von rötlich-braunen Sandsteinen durchsetzt. Diese leuchten besonders hell und sind nur in dieser Region so ausgeprägt. In dem Valley of Fire gibt es die erstaunlichsten Felsformation zu bestaunen. Ein Highlight der Besichtigung ist zum Beispiel eine die aussieht wie ein nachgebildeter Elefant. Bevor der Nationalpark besucht wird, sollte an genügend Verpflegung gedacht werden.

Auch eine Kopfbedeckung ist ein absolutes Muss. Denn bei solch hohen Temperaturen in der freien Natur kann es schnell zu einem Sonnenstich- oder Brand kommen. Es gibt kaum Stellen die etwas Schatten spenden. Die Flora des Parks ähnelt Wüsten-ähnlichen Gebieten. Über das gesamte Gebiet verteilen sich Büsche aber auch Sträucher. Natürlich mangelt es auch nicht an verschiedenen Kakteen-Arten. Denn diese können am Besten in solch einem Klima wachsen. Tagsüber sind hauptsächlich Vögel wie Raben zu sehen. Da viele Tiere die in der Wüste leben nachtaktiv sind, sind sie eher selten zu bestaunen. Dennoch ist bekannt, dass zum Beispiel Füchse, Eichhörnchen oder Kojoten diesen Ort ihre Heimat nennen. Jeder Besucher wird nach einem Besuch begeistert von dieser einzigartigen Atmosphäre sein. Dies sahen wohl auch die Filmemacher so, denn in dem Valley of Fire wurden auch schon einige Szenen von bekannten Kinofilmen gedreht.

 
Valley of Fire State Park
Valley of Fire State Park
 
Valley of Fire Nationalpark
Der Nationalpark Valley of Fire in Nevada
ImpressumDatenschutzBildnachweis